Eene mene Muh

Vor vielen vielen Jahren
So fangen Märchen an
Da kamen die Soldaten
Mit Tamtaram tamtam
Sie verbrannten die Häuser
Und raubten das Gut
Und viele Menschen
Verloren ihr Blut.

 

   Tamtaram tam, Tamtaram tamtam
   Und die Kinder sangen:
   Ene mene Muh und raus bist du.

 

Die Märchen sind grausam
Doch lang lang ist´s her
Viel weiter schießt heute
Ein gutes Gewehr
Mit Bomben und Granaten
Braucht es nicht mehr viel Mut
Die Häuser anzubrennen
Und die Menschen samt Gut

 

   Tamtaram tam, Tamtaram tamtam
   Und die Kinder singen:
   Ene mene Muh und raus bis du

 

In vielen vielen Jahren
So fängt die Zukunft an
Sind Kriege streng verboten
Ganz gleich für wen und wann.
Es brennen keine Häuser
Kein Mensch bangt um sein Blut
Und wenn wir nicht gestorben sind
Dann geht’s uns allen gut.

 

   Tirili tirila und jucheisa
   Und die Kinder singen:
   Ene mene Muh und gut bist du
Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Kinder

Eine Antwort zu “Eene mene Muh

  1. Pingback: Inhalt | Klaus Taubert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s