Kinder sagen ihre Wahrheit

Gesammelte Stilblüten aus Schulaufsätzen

Nomaden sind Leute, die sich immer nur kurze Zeit an einem gewissen Ort aufhalten.
*
Die Odyssee ist die Frau des Odysseus.
*
Bei den alten Griechen hieß die Göttin der Rache Rachitis.
*
Cäsar schickte sämtliche Lektionen an den Rhein.
*
Mandolinen sind hohe chinesische Beamte.
*
Mumien sind eingemachte Könige in Ägypten.
*
Eine Epistel ist die Frau von einem Apostel.
*
Der Landmann kann nur da etwas machen, wo kein Schnee liegt, deshalb bittet er den lieben Gott, er möge einen warmen Strahl zur Erde senden.
*
Das Essen war ausgezeichnet, wir konnten es kaum bewältigen. Überhaupt befanden wir uns alle in gesegneten Umständen.
*
Allmählich begannen sich meine Wangen zu röten und mein Bauch zu runden, ein Ergebnis genussreicher Stunden.
*
Ich war bei Onkel und Tante in der Stadt. Einmal hat mich meine Tante in den Zoologischen Garten mitgenommen. Da war ein Käfig voll Affen, mein Onkel war auch dabei.
*
Die Krähe geht hinter dem Pflug her und pickt dem Landmann die Würmer aus der Furche.
*
Ein Landmädchen hat es gut, es kann sein Geschäft meist im Freien besorgen. Die Großstädterin muss dafür den Autobus oder die Straßenbahn benutzen.
*
Der ganze Platz war mit Menschen angefüllt. Viele Frauen und Männer pflanzten sich in den angrenzenden Straßen fort.
*
Beim Nehmen der Kurve fuhren die beiden Radfahrer so heftig zusammen, dass die beiden Vorderräder kaputt gingen. Den beiden Hintern war nur die Luft ausgegangen.
*
Meine Tante erlitt eine schwere Verletzung am Oberschenkel, weil sich an dieser Stelle kein Verkehrszeichen befand.
*
Mit starkem Strahl gaben die Feuerwehrmänner ihr Wasser ab.
*
Mein Großvater hat allen gedankt, die ihm beim Abbrennen seines Anwesens geholfen haben.
*
Die Pferde trugen Rosetten in den Landesfarben an Kopf, Geschirr und Schwänzen. Jeder Mann war ähnlich geschmückt.
*
Von ihrem Besuch brachte meine Schwester allerlei Gutes mit. Das Schönste war ein geräucherter Schinken meiner Großmutter.
*
Vom Onkel wurde das Schwein sofort in die Scheune gebracht und dort zusammen mit meinem Großvater geschlachtet.
*
Dann fuhren wir nach Berlin, gingen in den Zoologischen Garten und besuchten unsere Verwandten.
*
Schüler, die auszutreten wünschen, haben sich vorher im Direktorat die notwendigen Papiere zu holen.
*
Auf dem Oktoberfest werden dem Ministerpräsidenten und dem Oberbürgermeister die größten Ochsen vorgestellt.
*
Die Fische, Gänse und das Gemüse gibt es in München am billigsten auf dem Fäkalienmarkt.
*
Der Zug fuhr auf dem Bahnsteig ein und langsam entleerten sich die Fahrgäste.
*
Im Kommunismus werden nicht mehr die Armen von den Reichen ausgebeutet, sondern die Reichen von den Armen.
*
Die DDR ist ein Staat der Arbeiter und Bauern. Die Intelligenz ist im Westen.
*
Die Waldbrände werden häufig durch kleine Kinder verursacht und solche entstehen durch unvorsichtiges Spielen an gefährlichen Stellen.
*
Die gehetzte Gemse sprang von Klippe zu Klippe. Endlich konnte sie nicht weiter. Vor ihr gähnte der Abgrund und hinter ihr der Verfolger.
*
Im Mittelalter wurden die Falken als Jagdhunde benutzt.
*
Was für die Pflanze der Mist ist, das ist für den jungen Menschen die Schule.
*
Zusammenfassend kann man sagen, dass der Alte Fritz ohne seinen Vater nicht denkbar wäre.
*
Im Jahr 1789 war der Pariser Pastillensturm.
*
Napoleon ließ den Buchhändler Palm erschießen, um ihn einzuschüchtern.
*
Die meisten Gastwirte in Mittenwald und Garmisch ernähren sich von Sommerfrischlern.
*
Seit mein Vater gestorben ist, schlägt meine Mutter uns redlich durch.
*
Die Wirbelsäule ist ein zusammengesetzter Knochen, der den Rücken hinunterläuft. An ihrem oberen Ende sitzt der Kopf, um unteren Ende sitze ich.
*
Klima ist stets vorhanden, Wetter dagegen dauert immer nur ein paar Tage.
 
 
 
Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Kinder

4 Antworten zu “Kinder sagen ihre Wahrheit

  1. Pingback: Inhalt | Klaus Taubert

  2. Isabella Christiane Deckert

    mir fällt da gerade auch so etwas ein , es sollte eine Aufsatz über die Freunde UDSSR geschrieben werde ,ein schüler schrieb : die Leute aus der Sowjetunion sind unsere Freunde ,sie bringen uns die Bilder wieder was uns die Russen geklaut haben . 🙂

    • Liebe Frau Deckert,

      In meinem Buch „Geschichten aus 14.970 Tagen und einer Nacht“ in der Geschichte „Halstuch und falscher Bart“ nachzulesen.

      Viele Grüße Klaus Taubert

  3. Pingback: Inhalt | Klaus Taubert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s